Cover Up Tattoo
Altes Tattoo
Cover Up Tattoo
Altes Tattoo

Cover up Tattoo

So manche Beziehung geht irgendwann in die Brüche. Spätestens dann sind die gemeinsamen Love Tattoos plötzlich ein störendes Objekt. Zwar ist das nicht immer der Fall, denn Liebestattoos können auch eine Erinnerung an schöne Zeiten darstellen. Doch wenn die gemeinsame Zeit unschön geendet hat, möchten die Ex-Partner diese Tattoos vermutlich mit einem Cover up überdecken lassen.

Für ein Liebestattoo Cover up muss allerdings das bisherige Tattoo noch Raum für Neugestaltungen lassen. Es bedarf bei größeren und flächig ausgefüllten Tattoos meistens eines echten Tattoo-Genies, um daraus etwas anderes zu machen. Andererseits sind Liebestattoos meistens relativ klein. Es handelt sich oft um Namen, Daten, Herzchen oder andere verbindende Motive. Aus diesen kann ein guter Tätowierer durch ein Cover-up leicht etwas anderes machen, ohne dass das vorherige Tattoo noch erkennbar wäre.

Alles neu, oder was?

Neben verflossenen Liebesbeziehungen können aber auch selbst gemachte, unprofessionell aussehende sowie ausgeblichene Tattoo-Motive nach einem darüber gelegten Neu-Tattoo verlangen. Geschmäcker ändern sich. Manche Jugendsünde wurde im alkoholisierten Zustand im nächstbesten Tattoo-Studio gestochen. Sie soll jetzt durch ein Tattoo Cover in ein Kunstwerk verwandelt werden. Das stellt den Tattoo Artist oft vor Herausforderungen, denn nicht jedes Motiv eignet sich für ein Cover-up Tattoo. Es hängt von der Größe und dem Motiv ab, was der Künstler daraus noch machen kann.

In den seltensten Fällen genügen ein paar kleine Ergänzungen – und schon ist alles in Butter. Meist muss dass alte Tattoo in einem größeren Motiv verschwinden oder komplett mit dunkler Farbe überlagert werden. Wenn sich das Tattoo an einer unübersehbaren Stelle befindet, sollte es von einem Könner mit einem ansprechenden Motiv überstochen werden. Einige Tattoo-Artists haben sich auf Cover up Tattoos spezialisiert. Am besten erfragst Du, ob der Tätowierer schon viele Cover-up Tattoos gemacht hat und lässt Dir ein paar Vorher-Nachher-Fotos zeigen. Diese besagen etwas über die Qualität seiner Arbeit.

Neue Anfänge durch ein Tattoo Cover-up

Wenn ein Tattoo zum Störfaktor geworden ist – aus welchem Grund auch immer – können Tattoo-Könner es im Idealfall in ein etwas größeres Motiv mit verändertem Inhalt einbinden. Manches muss der Tätowierer mit Farbe komplett überlagern, weil es anders nicht zu lösen ist. Doch auch das kann von einem gewieften Tätowierer so geschickt gelöst werden, dass am Ende ein tolles Maori- oder Indianer-Motiv daraus wird. Der Tattoo Artist sollte auf jeden Fall als Berater hinzugezogen werden, weil er mehr Erfahrung hat. Klar ist, dass sich nicht jedes Motiv als Coverup eignet. Es muss bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um das vorige Motiv geschickt zu tarnen.

Was die Überlagerung eines nicht mehr gewollten Tattoo-Motivs durch ein Cover-up Tattoo-Motiv bedeutet, ist kaum zu benennen. Die meisten Menschen, die sich ein Cover-up stechen lassen, empfinden das neue Motiv hinterher als Befreiung. Unschöne Jugendsünden werden so zu tollen Motiven erweitert, verflossene Lieben können durch ein Coverup Tattoo endlich abgehakt werden. Die Voraussetzung dafür ist aber, dass Du den Tätowierer sorgfältig auswählst.

Den besten Cover-Up Artist finden

Fakt ist, dass die meisten Tattoo Artists Tattoo-Covers machen – aber nicht alle sind dabei echte Könner. Recherchiere im Internet Tätowier-Studios, in denen mindestens ein erfahrener Könner arbeitet – oder geh auf eine Tattoo-Messe und such Dir dort einen szenebekannten Könner aus. Für ein überzeugendes Ergebnis solltest Du gegebenenfalls eine weitere Reise auf Dich nehmen. Das gilt insbesondere bei Narben Cover Ups und Cover-Tattoos, die komplexe Neugestaltungen verlangen.

Ein geschickter Tätowier-Künstler kann nicht nur alte Tattoos covern, sondern auch Operationsnarben, Muttermale und anderes kaschieren, was sich als störend erweist. Ein Tattoo-Coverup kostet etwas mehr als ein normales Tattoo derselben Größe, weil es sehr viel Geschick erfordert. Am besten erfragst Du die ungefähren Kosten gleich zu Beginn, damit du davon nicht überrollt wirst. Bei Narben-Covern muss der Tätowierer aufpassen, dass das Tattoo Cover die Narben nicht noch mehr betont, sondern geschickt kaschiert.

Cover Up Tattoo
Narben

Die Motivwahl ist entscheidend

Der Tätowier-Künstler muss erst eine Skizze anfertigen und schauen, ob das unerwünschte Alt-Tattoo dadurch restlos überlagert wird. Du kannst davon ausgehen, dass zehn Tattoo-Stecher Dir vermutlich zehn verschiedene Motive als Überlagerungsarbeit vorschlagen. Das Herstellen einer Skizze auf dem alten Tattoo dauert nur wenige Minuten. Dann siehst Du bereits, wie das neue Tattoo aussehen könnte. Auch wenn heutzutage dank Chester Lee das Blackout Tattoo groß in Mode ist, lass besser die Finger davon. Dieser Trend schafft bei einem größeren Coverup Riesenprobleme.

Ein Blackout zu covern oder wegzulasern, ist schwierig, kostspielig und schmerzhaft. Blackouts gelten bestenfalls als Cover-up Notlösung für komplett unlösbare Probleme. Deine Gesundheit sollte Dir aber wichtiger sein. Außerdem passt es nicht zu jedem Menschen und jedem Alter, ein großflächiges Blackout-Tattoo zu tragen. Auch in vielen Berufen ist ein Blackout-Motiv eher hinderlich. Der Tattoo Artist sollte im störenden Motiv bereits die Grundidee für ein geschicktes Überlagerungs-Tattoo sehen können. Das störende Motiv einfach mit Schwarz zu überlagern, ist ein bisschen wenig.

Laserentfernung oder Tattoo-Cover up?

Falls Du keine gute Lösung für das Problem findest, bleibt immer noch eine Laser-Entfernung. Diese empfiehlt sich auch, wenn Du ein altes Tattoo bereits mehrfach gecovert hast. Es kann jedoch auch sein, dass Dein Tätowierer ein tolles Tattoo-Motiv vorschlägt, das so aber nicht realisierbar ist. Vielleicht rät er Dir, einen kleinen Teil des Alt-Tattoos weglasern zu lassen, damit er dann das Cover-Tattoo aufbringen kann. Wenn diese Lösung Dir die Kosten wert ist, dann hast Du am Ende ein geniales Tattoo-Cover. Der Rat Deines Tätowierers zeigt, dass er keine schlechte Lösung wählen würde, nur um ein missliebig gewordenes Tattoo irgendwie abzudecken. Er lässt sich lieber etwas einfallen, was Stil hat und gut aussehen wird. Stören dabei aber einige Linien oder Motivteile, macht es Sinn, diese erst einmal wegzulasern.

Subtilere Motiv-Lösungen sind die bessere Wahl beim Covern. Es sollte hinterher so wirken, als habe sich an dieser Stelle niemals ein anderes Tattoo befunden. Das Tattoo-Cover sollte nicht als schlecht gemachtes Abdeck-Cover erkennbar sein, sondern als eigenständiges Tattoo-Motiv beeindrucken können. Eine harmonische Gestaltung ist brachialen Notlösungen grundsätzlich vorzuziehen. Bei Narben Tattoos ist die Blicklenkung wichtig. Manche Narben kann der Künstler einfach überdecken. Bei anderen aber würde ein guter Tätowier-Spezialist aber eher ein daneben liegendes Tattoo als Ablenkungsmanöver stechen.

Hier gibt es noch weitere coole Bilder

Color Tattoo Work: Foto Übersicht

color Tattoo

Bilder aus den Jahren 2001 bis 2018
Trash Watercolor Tattoo Work: Foto Übersicht

trash Tattoo

Bilder aus den Jahren 2001 bis 2018
Black & White Tattoo Work: Foto Übersicht

black & white Tattoo

Bilder aus den Jahren 2001 bis 2018
Menü
Call Now Button Play All Replay Playlist Replay Track Shuffle Playlist Hide picture